Was deine Kunden wollen – Der beste Weg Produkte zu entwickeln!

Was deine Kunden wollen!

Hast du dich auch schon immer gefragt, warum manche Produkte verkauft werden wie warme Semmeln? Warum sind manche Produkte absolute Top-Seller? Andere verkaufen sich nicht einmal mit starken Rabatten gut! Aber woran liegt das? Das kann natürlich viele Gründe haben. Zum Einen zählt viel die Qualität. Zum Anderen hilft natürlich auch viel die Werbung. Trotz diesen und vielen weiteren Möglichkeiten gibt es noch einen speziellen Punkt der viel dazu beiträgt ob das Produkt Top oder Flop wird! Bevor du dich an die Entwicklung neuer Produkte machst, solltest du dir diese Frage auf jeden Fall stellen! Was wollen meine Kunden?

 

Warum es wichtig ist zu wissen was deine Kunden wollen

Natürlich kannst du Produkte und Dienstleistungen entwerfen, auf den Markt werden und hoffen, dass es Menschen gibt, die dies wollen (zur Produktentwicklung und Ideenfindung eignet sich die SCAMPER-Methode wunderbar). Irgendjemand will dies bestimmt. Vielleicht gibt es sogar eine schöne Masse an Leuten, die bereit sind für dein Produkt Geld zu bezahlen. Mit Sicherheit ist es möglich, so Erfolg zu haben und Geld zu verdienen. Bestimmt kannst du so auch erfolgreicher als viele Andere sein. Doch der beste Weg Produkte zu entwickeln ist dies nicht. Diese Methode mag vielleicht bei einigen wenigen Produkten funktionieren.

Viel besser und effizienter ist es genau DAS Produkt oder DIE Dienstleistung zu entwickeln und auf den Markt zu werfen, die genau den Wünschen deiner Kunden entspricht. Doch genau dazu musst du wissen was deine Kunden wollen! Wenn du die genauen Wünsche und Ansprüche deiner Kunden kennst, kannst du Produkte entwickeln die wie die Faust auf’s Auge passen. Oder der Deckel auf den Eimer. Wenn du das richtig machst, hast du prinzipiell schon zahlende Kunden bevor das Produkt auf dem Markt ist. Außerdem kannst du so dann auch höhere Preise durchsetzen. Du wirst sehen, wie viele dann bereit sind, für genau das was sie brauchen, höhere Beträge zu bezahlen.

 

Wie du herausfindest was deine Kunden wollen

Aber was wollen deine Kunden? Da du dies vermutlich nicht beantworten kannst, musst du dies herausfinden. Vielleicht stellst du dir jetzt die Frage: ‚Wie finde ich heraus was meine Kunden wollen?‘ Dazu gibt es mehrere Wege und Methoden.

 

Analyse der Mitbewerber

Es gibt einen erfolgreichen Mitbewerber? Dieser hat erfolgreiche Produkte? Schau dir an, was dieser den Kunden bietet. Und noch viel wichtiger: schau dir an, was er nicht bietet und sich seine Kunden noch wünschen oder meinen was besser gemacht werden sollte. Bügel genau dies mit deinem neuen Produkt aus!

Beispiel: Dein Mitbewerber bietet Stahl Doppel-T-Träger auf Maß an. Du bekommst mit, dass vielen Kunden die Stahl Optik nicht gefällt. Also bietest du künftig Doppel-T-Träger an, die ab Werk in Wunschfarbe lackiert bestellt werden können.

Branchenzeitschriften

Oft wird in speziellen Branchenzeitungen ein Teil der Leserfragen gewidmet. Oder du siehst anhand der Berichte, was die Menschen interessiert und beschäftigt. Erkenne hierbei die Probleme und biete dafür eine Lösung!

Beispiel: Du bist in der Gesundheitsbranche tätig und betreibst ein Sanitätshaus. In Fachzeitschriften ist immer öfter über schlechte Körperhaltung durch nicht richtig und fest genug sitzende Schuhe die Rede. Bring einen Ratgeber heraus oder biete Kurse an, wobei erklärt wird, wie die Schuhe richtig gebunden werden um Körperfehlhaltungen zu vermeiden. Dies bietest du immer passend zum Paar Orthopädieschuhe an.

Messen und Veranstaltungen

Ein wunderbarer Ort um neue Ideen und Kenntnisse für neue Produkte zu sammeln sind Messen und sonstige fachlich passende Veranstaltungen. Hier bist du fast automatisch bei der richtigen Zielgruppe. Höre dich um. Sprich mit den Leuten. Erfahre ihre Wünsche und Probleme. Wenn du eine Idee hast, sprich mit deinen potentiellen neuen Kunden darüber, was diese davon halten.

Beispiel: Auf einer Haushaltswarenmesse stellst du fest, dass kein Mensch mehr Lust auf anthrazitfarbene Pfannen hat. Der Sommer steht vor der Tür, also bietest du bald rote, grüne und gelbe Bratpfannen an.

Internetrecherche

Websites, Blogs und Internetforen sind oftmals eine wahre Fundgrube! Lies vor allem auch die Blogkommentare der thematisch passenden Blogs. Hier kannst du sehr viel darüber erfahren, was deine Zielgruppe momentan beschäftigt. Ebenso in Hilfe-Foren. Hier fragen die Leute ja schon direkt nach Lösungen für ihre Probleme. Einfacher geht es eigentlich nicht mehr.

Beispiel: In einem Forum für frisch gebackene Eltern siehst du ständig Diskussionen über den Verbrauch von Windeln. Viele Fragen sich wie regelmäßig sie Windeln nachkaufen sollen, damit diese zu Hause nicht ausgehen. Logische Schlussfolgerung für dich: Windeln als Lieferung im Monatsabo.

Frag deine Kunden!

Ok es geht doch noch einfacher :). Dieser Punkt ist der logischste und wird doch meist vergessen oder nicht beachtet. Frage deine Kunden einfach! Wenn du eine E-Mail Liste hast schreibe die Abonnenten an und frage direkt, welches Produkt sie sich als nächstes von dir wünschen. Dies kannst du natürlich auch machen, wenn du viel direkten Kundenkontakt hast. Einfach im nächsten Gespräch ehrlich erklären worum es geht und nachfragen!

Ich hoffe, du entwirfst dein nächstes Produkt mit mehr Bedacht auf deine Kunden. Ein paar Anregungendeine Kunden besser kennen zu lernen habe ich dir ja gezeigt. Verwendest du noch andere Möglichkeiten zu erfahren was deine Kunden wollen? Entwickelst du deine Produkte zuerst nach deiner Erfahrung und passt diese danach an Kundenwünsche an?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.