Wie du mit Emotionen sofort mehr verkaufst

Wie du mit Emotionen sofort mehr verkaufst

Sex sells! Ist eine alte und bekannte Weisheit. Doch nicht immer die optimale Lösung…

Emotion sells! Verkaufe mit Emotionen. Spreche die Gefühle deiner Interessenten an und du wirst erfolgreicher sein. Zudem ist es unverfänglicher als das Erste…

Nur werden dir wahrscheinlich sehr viele Gefühle einfallen. Welche davon sind hilfreich und welche nicht? Heute zeige ich dir die nützlichsten Emotionen und wie du sofort mehr verkaufst!

 

Scham

-‚Wenn ich mich jetzt nicht entscheide, stehe ich dumm da‘-

Das Schamgefühl ist eines dieser Gefühle, die du ansprechen kannst um mehr Abschlüsse zu erzielen. Wenn du das Schamgefühl deiner Kunden ansprichst musst du nur unbedingt darauf achten es nicht zu übertreiben.

Die Grenze zur Blamage ist schwimmend. Und blamieren darfst du niemals jemanden. Jeder hasst das. Ich brauche dir nicht zu erzählen, dass du diese Person vertrieben hast…

 

Neid

-‚Wenn ich mich jetzt nicht entscheide, gewinnt/bekommt es ein Anderer’-

Natürlich ist niemand neidisch, wenn du fragst.

Tief in uns drin bestimmt der Neid jedoch einen Teil unseres Lebens. Auch wenn wir es nicht zugeben.

Erzeuge dezent Neid bei deinen Interessenten und animiere diese dadurch zum Kauf deiner Produkte.

 

Gier

-‚Wenn ich mich jetzt nicht entscheide, werde ich belohnt/bekomme ich was umsonst’-

Schon Gordon Gekko sagte einst: ‚Gier ist gut. Gier ist richtig. Gier ist gesund.‘

Ok es ist nur ein Zitat aus einem Film. Ich wollte den Spruch nur einfach schon immer mal bringen. Und fand es hier am Passendsten.

Mit der Gier ist es im Prinzip genau wie mit dem Neid. Keiner gibt es zu. Schließlich ist es in unserer Gesellschaft verpönt.

Trotzdem ist es tief in uns verankert und wird uns immer begleiten.

Angebote, bei denen deine Kunden noch etwas umsonst/geschenkt bekommen funktionieren meist sehr gut. Wenn du dich in den nächsten zwei Minuten für das Angebot entscheidest bekommst du xyz gratis dazu…

 

Angst

-‚Wenn ich mich jetzt nicht entscheide, entgeht mir etwas/nehme ich Schaden’-

Die Angst im Allgemeinen ist eines der mächtigsten Gefühle überhaupt. Vor Allem die Existenzangst. Oder die Angst einen großen Schaden zu nehmen.

Du sollst jetzt aber deine Interessenten nicht bedrohen!

Bitte verängstige niemand so sehr, dass er Schaden davon nimmt. Ich möchte dir auf keinen Fall zu irgendwelchen grenzwertigen Methoden raten!

Wecke einfach ganz dezent im Unterbewusstsein das Gefühl, dass dem Anderen etwas entgehen kann, wenn er sich nicht auf dich einlässt. Ich weis, einfach gesagt…

 

Nächstenliebe

-‚Wenn ich mich jetzt entscheide, tue ich was gutes/helfe ich jemandem’-

Genug von vielen ’negativen‘ Emotionen. Viel erfolgreicher kannst du ‚positive‘ Emotionen für dich verwenden.

So beispielsweise die Nächstenliebe. Mir ist bewusst, dass dies ein abgedroschenes teils religiös behaftetes Wort ist. Trotz allem denke ich, dass wir Menschen nicht immer nur schlechtes wollen und an uns denken.

Mache Angebote, bei denen der Kunde sieht, dass er etwas Gutes tut: ‚Entscheide dich bis morgen Abend für uns und ein Teil des Kaufpreises geht an das Projekt xy gegen Kinderarmut!‘.

Probier es mal aus!

 

Stolz

-‚Wenn ich mich jetzt entscheide, wirke ich clever’-

Stolz lässt uns wachsen. Stolz macht uns stärker. Wenn wir stolz sind fühlen wir uns genial.

Wir tun auch viele Dinge um stolz zu sein.

Lass deine Kunden clever und smart wirken. Zeige ihnen, wie toll sie sind.

Das Beste ist, wenn sich deine Kunden einfach nur super fühlen und richtig stolz sind, wenn sie sich für dich entschieden haben.

Zeige Ihnen das im Voraus. Und bedanke dich danach und erkundige dich nach dem Wohlbefinden…

Dann fühlt sich dein Kunde dazu noch absolut wertgeschätzt. Und kommt wieder!

Meine Fragen an dich:

Setzt du Emotionen beim Verkauf ein? Wie sind deine Erfahrungen hierbei? Eher positiv oder eher negativ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.