Erreiche erfolgreich deine Ziele für 2016 – Mit dieser Top-Anleitung (+ Vorlage zum Download)

Erreiche erfolgreich deine Ziele für 2016

Willst du deine Ziele für 2016 erfolgreich erreichen? Ohne den Überblick zu verlieren und nicht zu wissen wo du stehst?

Ich habe ein System für dich, das einfach und schnell einsatzbereit ist. Du brauchst nur die Vorlage aus diesem Artikel und Evernote.

Natürlich noch ein paar Minuten deiner Zeit. Und den absoluten Willen das bis zum Jahresende durchzuhalten.

Aber dann wirst du mehr Ziele erreicht haben wie vorher, als diese nur auf einem Zettel notiert waren!

Bevor es aber mit der Schritt-für-Schritt Anleitung losgeht eine Warnung vorweg. Damit dieses System funktioniert, ist über das Jahr einiges an Arbeit und Disziplin nötig. Nicht extrem viel, dass du es nicht aufbringen könntest. Aber regelmäßig einige Minuten. Das ganze Jahr.

Wenn du nicht bereit bist diese Zeit oder Disziplin aufzubringen, hör hier und jetzt auf zu lesen! Dann ist das nichts für dich! Wenn du aber regelmäßig an dir und deinen Zielen arbeiten willst, lies weiter und probier das System aus!

 

Alles was du brauchst ist Evernote. Das habe ich dir auch schon in meiner Smart Business ToolBox empfohlen und vorgestellt. Aber vermutlich nutzt du das sowieso schon.
Die Vorlage für deine Zielbeschreibung und -reports kannst du am Ende des Artikels downloaden.

Dieses System um deine Ziele für 2016 zu erreichen stammt ursprünglich vom US Entrepreneur Michael Hyatt. Ich habe es bei ihm entdeckt und eine längere Zeit ausprobiert. Da ich davon überzeugt bin, werde ich es dieses Jahr auch für meine Jahresziele einsetzen.

Ich habe das System etwas verändert und angepasst und werde dir jetzt meine Version vorstellen.

Los geht’s…

 

Schritt #1: Vorbereitung

Zuerst musst du dir ein Notizbuch mit dem Namen ‚zz_Ziele‘ anlegen. Direkt in der Hauptstruktur. Nicht in einem Notizbuchstapel.

Das zz am Anfang des Notizbuchnamen ist wichtig, damit dieses immer am unteren Ende deiner Evernote-Struktur steht. Es liegt also nicht daran, dass meine Tastatur kaputt ist…

 

Schritt 2#: Schreibe alle deine Ziele in eine Notiz zur Übersicht

Hier siehst du meine Ziele für 2016. Und den Aufbau der Notiz, welchen ich dir weiter unten auch erkläre. Einige Ziele musste ich leider unkenntlich machen. Dabei sind andere Personen involviert, deren Privatsphäre ich schützen oder Business-Projekte ich nicht gefährden möchte. Ich bin sicher, du verstehst das.

Liste Ziele für 2016

Jetzt erstellst du in dem eben angelegten Notizbuch eine neue Notiz. Passe die neue Notiz folgendermaßen an:

  • Trage als Titel ’00. 2016 Ziele‘ ein. Wozu die doppelte Null am Anfang gut ist wirst du gleich verstehen.
  • Vergebe dieser Notiz bei beiden Tags ‚#2016‘ & ‚#ziele‘. Wenn du sonst deine Tags ohne #-Zeichen vergibst, lass es hier auch weg.
  • Schreibe jetzt deine Ziele als Zusammenfassung auf. Ein Ziel pro Zeile. Und achte bitte unbedingt darauf, dass deine Ziele SMART sind.
  • Falls du es nicht schon beim Schreiben getan hast solltest du jetzt deine Ziele sortieren. Ich habe mit den Persönlichen angefangen, die mich alleine betreffen und bin dann zum Schluss bei den Geschäftlichen mit Partnern gelandet. Für dich macht vielleicht eine ganz andere Reihenfolge Sinn.
  • Nummeriere alle Ziele durch. Beginne mit ’01‘. Die Null ist hier wichtig, dass die Sortierung passt, wenn es mehr als zehn Ziele werden.
  • Zum Schluss fügst du noch eine Checkbox vor jedem Ziel ein. In Windows geht das mit der Tastenkombination Strg-Shift-C.

 

Schritt #3: Erstelle für jedes Ziel eine eigene Notiz

Vorlage Zielbeschreibung Ziele für 2016

Damit du nicht die ganze Notiz aus dem Bild abtippen musst, kannst du dir hier die Evernote-Vorlage downloaden. (Download mit Beschreibung auch am Ende des Artikels)

Diese packst du dir unverändert in dein ‚zz_Ziele‘ Notizbuch. So machst du dann weiter:

  • Kopiere die Vorlage für jedes einzelne Ziel
  • Kopiere dein formuliertes Ziel aus der Übersicht in den Titel der Notiz
  • Vergebe auch hier die Tags ‚#2016‘ & ‚#ziele‘
  • Fülle diese Notiz so weit wie möglich. Natürlich kannst du auch die Abschnitte anpassen und verändern. Jeder hat seine eigene Logik. So funktioniert’s einfach für mich am Besten.
  • Wenn du alle Ziele in jeweils einer Notiz beschrieben hast, sortierst du diese alphabetisch. Wieder kommen die Nummern am Anfang zum Einsatz…
  • Jetzt solltest du in jeder Notiz noch die Erinnerungsfunktion aktivieren. Aber nicht zur Deadline, sondern vorher. Eine Woche, zwei Wochen oder vier Wochen. Das musst du selbst entscheiden. Irgendein Zeitraum vor der Deadline. Rechtzeitig, dass du daran erinnert wirst und u.U. noch eingreifen kannst das Ziel doch noch zu erreichen. Falls es bis dahin nicht geklappt hat.

 

Schritt #4: Verlinke alles in der Zusammenfassung

Das ist jetzt der Punkt, der den vorherigen Aufwand so nützlich macht.

Gehe wieder in die Zusammenfassung-Notiz. Dort verlinkst du jetzt jede Ziele-Notiz. Am Anfang erscheint der Nutzen gering.

Wenn du jedoch immer mehr Ziele und sogar mehrere Jahre in diesem Notizbuch hast. Dann ist es Gold wert, wenn die Zusammenfassung immer oben steht und du nicht lange suchen musst. Sondern einfach den verlinkten Eintrag anklicken kannst!

  • Mach auf die erste Ziel-Notiz einen Rechtsklick.
  • Wähle den Punkt ‚Evernote Link der Notiz kopieren‘.
  • Geh zurück und in deine Übersicht der Ziele und markiere das erste Ziel
  • Rechtsklick und dann ‚Hyperlink – Hinzufügen‘ und dort fügst du den eben kopierten Links ein.
  • Führe das für jedes einzelne Ziel aus

 

Schritt #5: Arbeite damit

Der letzte Punkt in der Liste ist der aller wichtigste. Und leider der woran die Meisten scheitern.

Das ganze System hast du in maximal 30 Minuten eingerichtet. Deine Ziele hast du auch relativ schnell formuliert.

Alles Arbeit, die du an einem entspannten Nachmittag durch bekommst.

Trotzdem war alles umsonst, wenn du nicht mit dem System arbeitest!

Du musst regelmäßig damit arbeiten und das System leben! Immer! Das ganze Jahr!

Ich habe dafür kein Patentrezept für dich. Du musst das in deinen eigenen Arbeits- und Lebensrythmus integrieren. So wie es passt.

Du musst regelmäßig deine Ziele auf Aktualität prüfen. Führe Fortschrittskontrollen durch. Halte die Detail-Notizen deiner Ziele immer aktuell.

Nur durch regelmäßige Reviews bleibst du an deinen Zielen dran. Sonst verläuft sich alles im Sand und du hast am Ende des Jahres 1000 tolle Dinge gemacht. Aber keins deiner Ziele wirklich erreicht.

Ich zum Beispiel mache das Review einmal pro Woche. Wenn ich die vergangene Woche betrachte und die kommende plane. Dann guck ich mir alle Ziele durch und aktualisiere den Fortschritt. Und sehe wo ich stehe oder was ich kommende Woche tun kann um meinem Ziel näher zukommen…

 

Bonus Download:

Die Evernote-Vorlage für dein Ziel-Report kannst du hier downloaden. Das ist eine Zip-Datei. Diese musst du zuerst entpacken. Dort findest du dann die Evernote-Exportdatei. Einfach nach dem Download doppelklicken und als Programm Evernote wählen. Oder in Evernote auf ‚Datei – Importieren – Evernote Export‘ klicken und die Datei auswählen.

Jetzt bist du gefragt:

Wie verfolgst du deine Ziele? Wie notierst und dokumentierst du deine Ziele und den Fortschritt? Leitest du Maßnahmen ab?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.