Diese 5 Ängste halten dich vom Erfolg ab und wie du sie besiegst!

Diese 5 Ängste halten dich vom Erfolg ab und wie du sie besiegst!

‚Ich werde nie den Erfolg als Unternehmer haben!’… Du kennst sicherlich diese Gedanken!

Die meisten wurden oder werden von Ängsten geplagt. Ängsten die es dir als Entrepreneur schwer machen. Sie behindern dich regelrecht! Auch ich kenne das nur zu gut!

Du kannst sie überwinden. Doch dazu musst du sie erst einmal kennen und wissen, was wirklich das Problem ist!

Aus meinen eigenen Erfahrungen und vielen Gesprächen und sonstigen Informationsquellen habe ich die fünf größten Ängste herausgefiltert, die deinen Erfolg stören.

Und ich entkräfte diese für dich!

 

1.) (Noch) kein Produkt zum Verkaufen

Die Meisten denken, man braucht ein Produkt bevor man gründet. Oder eben richtig startet. Schließlich musst du ja was verkaufen…

Jedoch ist das nicht sonderlich zielführend. Beim Warten, bis das Produkt perfekt ist vergeht unendlich viel wertvolle Zeit. Und Geld. Perfekt wird es dann doch nie. Und du startest nie.

Halte dich besser an die Lehren, des Lean Startup! Bringe möglichst schnell ein Produkt auf den Markt. Verkaufe dein Produkt möglichst früh. Am Besten, bevor es überhaupt fertig ist.

Dann kannst du die Erlöse davon gleich reinvestieren, von Feedback und Kundenwünschen lernen und das Produkt verbessern! Fehler möglichst früh machen und daraus lernen!

 

2.) Kaum Geld und keine Investoren

‚Ich brauch mindestens ein bis zwei Jahresgehälter als Puffer angespart. Sonst kann ich mich nicht selbständig machen!‘

Diese Aussage höre ich sehr oft. Und fast jeder kennt sie. Doch zum Glück ist die Aussage genauso falsch wie bekannt!

Es gibt genug Beispiele, wo der Entrepreneur nur mit Beziehungen und smarten Methoden sein Business aufgebaut hat. Ganz ohne riesige Ersparnisse oder Fremdkapital. So richtig aus der heimischen Garage oder Keller heraus.

Und das ist kein Märchen! Ich kenne davon einige sogar persönlich!

Als Stichwort für interessierte sei hier ‚Bootstrapping‘ genannt.

 

3.) Hang zum Perfektionismus

Ok ich gebs zu. Das ist auch eines meiner größten Probleme! Ich bin ein Perfektionist!

Das hört sich im ersten Moment irgendwie toll an. Doch leider ist es oft eher hinderlich und stört sogar den Erfolg.

Perfektionismus verschwendet meist unnötig wertvolle Zeit. Auf der Suche nach dem perfekten Logo, dem perfekten Produkt, dem perfekten Firmennamen… Und so weiter und so fort.

Im schlimmsten Fall schiebst du deinen Launch/deine Gründung immer weiter vor dir her. Nur weil irgendetwas noch nicht perfekt ist.

Natürlich ist es gut wenn du alles richtig machen willst. Du sollst schließlich auch nicht irgendwas produzieren, nur dass was existiert. Aber versuche doch einfach mal das Pareto-Prinzip.

Auch ich habe lange gebraucht um zu verstehen, dass ständiger Perfektionismus das Business komplett lähmen kann!

 

4.) Mangel an Erfahrung

Natürlich solltest du nicht komplett ohne Fachwissen starten! Aber oft sagen Menschen, sie tun dies oder jenes nicht, weil sie damit noch keine Erfahrung haben.

‚Ich kann nicht gründen, ich habe damit doch noch keine Erfahrung!‘

Absoluter Blödsinn! Lass dich davon nicht aufhalten! Du konntest doch früher auch kein Auto fahren und kanntest dich damit nicht aus. Trotzdem hast du irgendwann den Führerschein gemacht.

Wenn alle Menschen immer so gedacht hätten, säßen wir heute noch in Höhlen oder auf Bäumen! Man kennt sich ja nicht damit aus, wie es vor der Höhle ist…

Merkst du die Ironie der Aussage?

Learning bei Doing ist immer noch die beste Methode. Verkrieche dich nicht sondern gehe raus und probier es aus! Lerne aus deinen Fehlern und mache eigene wertvolle Erfahrungen!

Du kannst dir auch Hilfe bei Anderen suchen oder eine Mastermind-Gruppe besuchen/gründen.

 

5.) Kein Selbstvertrauen

Wenn du kein Selbstvertrauen oder Glaube an deine Fähigkeiten hast, hast du schon verloren!

Dies musst du als allererstes in den Griff bekommen! Sonst brauchst du gar nicht erst über andere Dinge nachdenken.

Bau Stück für Stück den Glauben an dich und dein Können (wieder) auf. Setze dir kleine erreichbare Ziele. Unterteile dein großes Ziel in viele davon. Nimm dir ein kleines Ziel pro Tag vor. Immer wenn du eines erreichst, macht dich das kleine Erfolgserlebnis stärker. Und du wirst an dir selbst und deinen Herausforderungen wachsen!

Das ist die Beste Voraussetzung für deinen Erfolg als Entrepreneur. Mit genug Selbstvertrauen kannst du auch alle anderen Ängste und Probleme hinter dich bringen!

Meine Fragen an dich:

Hast/Hattest du die selben Ängste? Was hält dich mental vom Erfolg ab? Wie hast du deine größten Erfolgsbarrikaden besiegt?

Ein Kommentar, sei der nächste!

  1. Hallo Jens,

    kleine Ergänzung. Den Mut Verantwortung für sein Handeln zu übernehmen. Ich habe schon oft gehört, dass Leuten einfach der Mut fehlt. Sobald man sich in die Selbständigkeit wagt, wird man automatisch zur Verantwortung gezogen. Einigen ist das zuviel Verantwortung oder können mit dieser Position nicht umgehen und bleiben lieber in einem Angestelltenverhältnis. Könnte auch sehr gut zu Punkt fünf passen.

    Sehr guter Artikel! Vielen Dank und besten Gruß!
    Sebastian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.