#LiveStartup ShakaTees: Lean Startup Diary 007 – Bauen des Onlinebusiness in wenigen Stunden

Ein Onlinebusiness in wenigen Stunden bauen. Das war von Anfang an mein Ziel für mein Startup ShakaTees.

Also so richtig lean. In kürzester Zeit von der Idee zum Launch des MVP. Möglichst schnell in den Markt und testen und erste Umsätze machen.

Fairerweise muss ich dazu sagen, dass ich das Onlinebusiness in wenigen Stunden nur durch die produktiv aufgewendeten Stunden definiere. War nicht so geplant, aber auf Grund Weihnachten und Silvester/Neujahr, Feiertagen und Krankheit nicht anders machbar.

Aber was soll’s. Weiter geht’s.

 

Outsourcing bei fiverr

Wie in Teil 6 des Lean Startup Diary beschrieben, habe ich die Erstellung der T-Shirt Designs für ShakaTees ausgelagert. Freelancer, welche diese Tätigkeit für mich übernehmen habe ich bei fiverr gesucht und gefunden.

 

ShakaTees Logo

 

Nachdem ich schon das ShakaTees Logo bei fiverr erstellen ließ war ich zuversichtlich, dass die Designs ebenso gut und schnell erstellt werden. Auch wenn es sich dabei um andere Freelancer handelte. Ich habe verschiedenes getestet und günstige und teurere Anbieter beauftragt. Das Qualitätskriterium war möglichst viele positive Bewertungen und ein Seller-Level 2.

Leider ist auch dies kein Garant für gute Arbeit! Ein Freelancer mit Seller-Level 2 und vielen hervorragenden Bewertungen hat nicht das geliefert was ich bestellt hatte (dazu noch stark verspätet), war anschließend nicht erreichbar, hat dann versprochene Nacharbeiten stark verspätet geliefert und hat bisher eine zugesagte Erstattung meines Geldes noch nicht angewiesen.

 

You get what you pay for

Ansonsten war die Zusammenarbeit mit den vier anderen Freelancern, welche in meinem Fall alle aus Süd-Ost Asien kommen, zufrieden stellend. Aber auch bei fiverr gilt: you get what you pay for:

  • Für 5 $ bekam ich ein Design welches zwar gut aussah und meiner Idee entsprach, jedoch nur aus frei verfügbaren Vorlagen zusammengeklickt wurde.
  • Für 15 $ – 20 $ bekam ich Designs welche aus einer Großzahl an Formen generiert wurden. Sieht toll aus, jedoch waren einige Runden nötig bis wir am Ziel waren. Das Verständnis für den Auftraggeber war nicht immer da…
  • Für 45 $ bis 60 $ war ich wunschlos glücklich. Hier wurde gleich bei Beauftragung genau abgefragt was ich mir vorstelle. Für 5 $ wurde eine Skizze individuell per Hand gezeichnet. Dies konnte dann für entsprechende Aufpreise fertig designed werden. Wirklich wunderbare erstklassige Arbeit! Jedoch deutlich über den allseits beworbenen 5 $.

 

Die Erstellung der ShakaTees T-Shirt Designs ist also teurer geworden wie ich zuerst dachte. Und hat mehr Zeit in Anspruch genommen. So wurde das Onlinebusiness in wenigen Stunden immer unwahrscheinlicher. Außerdem dauert es länger, bis ich die ersten Investitionen wieder rein haben. Aber Qualität hat eben ihren Preis. Wenn ich es wiederum vergleiche was es gekostet hätte in dies in Deutschland erstellen zu lassen oder selbst zu machen war es doch wiederum günstig.

Schau dir hier exklusiv mein ShakaTees Lieblingsdesign an, was ein Freelancer bei fiverr anhand meiner Idee und Anleitung kreiert hat:

Mockup_Strandschoenheit_mit_Surfboard

 

Ein Onlinebusiness in wenigen Stunden bauen bedeutet jede freie Zeit nutzen

Während ich auf die Ablieferung der Arbeiten von fiverr wartete habe ich mich um den technischen Aufbau gekümmert. Webhosting einrichten & WordPress installieren (ich habe mich für das Enfold Theme entschieden) war schnell erledigt. Schließlich habe ich da schon einiges an Übung und es läuft schon fast wie ein Standard.

Dabei kam mir eine Idee…

Wie wichtig Standards und Arbeitsanweisungen sind habe ich dir ja schon mal in einem früheren Artikel gezeigt. Wie gesagt habe ich schon Übung im Einrichten des Webhosting und der Installation & Konfiguration von WordPress und des E-Mail Marketing Systems. Trotzdem gibt es den ein oder anderen Punkt, an dem ich überlegen und probieren muss. Dabei geht Zeit verloren und es birgt Risiken für Fehler.

Da der Grundaufbau bei meinen Online-Startups zu Beginn nahezu identisch ist schreit dies quasi nach Standardisierung und Automatisierung. Also habe ich mir die Mühe gemacht und das Vorgehen zur Einrichtung der technischen Struktur für ein Online-Startup in einer Arbeitsanweisung dokumentiert und in Evernote abgelegt. Damit habe ich auch den Grundstein gelegt, dass diese Tätigkeit, wenn nötig, auch z.B. ein Virtueller Assistent erledigen kann.

 

Die Einrichtung des Spreadshirt Shop

Nachdem der technische ‚Standard-Part‘ erledigt war ging es an die Einrichtung des Spreadshirt Shop und die Anbindung an WordPress. Damit hatte ich bisher keinerlei Erfahrung. Jedoch war auch die Grundeinrichtung und Anbindung des Shopsystems schnell und einfach erledigt.

Als meine T-Shirt Designs fertig waren habe ich diese bei Spreadshirt hochgeladen und meine Shirts fertig designed und zur Veröffentlichung im ShakaTees Onlineshop freigegeben. Es kann dann bis zu 48h dauern, bis alles korrekt im Shop angezeigt wird. Das hat technische Hintergründe und liegt auch daran, dass Spreadshirt alle Designs vor Veröffentlichung auf (Urheber-)Rechts- & Markenverstöße prüft. Selbst nach der VÖ kann es noch passieren, dass aus solch einem Grund einige Tage später ein Design ohne dein Wissen gesperrt wird. Hier ist Spreadshirt leider ziemlich intransparent…

Ein weiterer ziemlich nerviger Punkt ist die Auswahl der Textilien. Ich habe nur Designs auf Herren & Damen Bio T-Shirts & Tank-Tops erstellt. Trotzdem werden in meinem Spreadshirt Shop auch andere Textilien wie z.B. Kinder & Baby Oberteile in ganz anderen Farben veröffentlicht. Eine Nachfrage beim Support ergab, dass dies ein Feature zur automatischen Erweiterung der Produktpalette ist. Früher konnte dies deaktiviert werden. Aktuell nicht mehr. Jedoch vielleicht wieder in einer kommenden Version.

WTF? Spreadshirt packt einfach irgendwelche Klamotten, die ich gar nicht designed habe in meinem Shop und ich kann nichts dagegen tun?!?! Interessantes Vorgehen… Einziger halbwegs akzeptabler Ausweg ist die manuelle Sortierung der Ansicht, sodass die ungewünschten nur schwer auffindbar sind. Ich hoffe sehr, dass Spreadshirt hier bald wieder eine Lösung anbietet!

 

Nachdem alles eingerichtet war wurden alle Systeme getestet. Gravierende Fehler wurden behoben; Feintuning und Optimierungen werden vor dem Launch nicht mehr durchgeführt. Der Markt ruft…

Jetzt geht’s an die Vorbereitung des Launch! Dazu mehr im nächsten Eintrag des Lean Startup Diary.

 

Schau auf der Website von ShakaTees vorbei und hol dir den Newsletter um nicht den Launch, kein neues Design und kein Rabatt zu verpassen!

 

Bleib smart & inspiriert, lerne immer Neues!

Dein Startup-Kumpel, Jens


Deine E-Mail Adresse:

2 Kommentare, sei der nächste!

  1. Hey Jens,
    Echt spannend zu sehen wie andere ihr Online – Business aufbauen!
    Fiverr kannte ich noch gar nicht. Werde ich mir mal merken.

    Weiter so!

    Liebe Grüße

    Tim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.